MEPHISTO

Regie: István Szabó

BR / HU 1981, 144 Min., FSK: 12

Mit: Klaus Maria Brandauer, Krystyna Janda u.a.

 

Hendrik Höfgen (Klaus Maria Brandauer) braucht den Erfolg wie andere die Luft zum Atmen. Der Schauspieler heiratet die Tochter eines einflussreichen Autors und schmeichelt sich bei den Nazis ein. Ob Bühne oder Hinterzimmer: Höfgen spielt jede Rolle teuflisch gut und wird bald zum Intendanten des Berliner Staatstheaters ernannt… Das Porträt des charismatischen, theaterbesessenen Künstlers basiert auf dem lange verbotenen Klaus-Mann-Roman. In dem 1936 im Exil erschienenen Buch trägt Höfgen unverkennbar die Züge des Theatergenies Gustaf Gründgens (1899–1963), der drei Jahre mit Mann-Tochter Erika verheiratet war. Der Film des Ungar István Szabó („Hanussen", „Being Julia") gewann den Auslands-Oscar.

 

Vorprogramm/Einführung: 

"Die Geschichte eines postumen Triumphes"  Frank Träger

„Klaus Mann Anker im Exil: der Querido Verlag Amsterdam“

Gespräch mit Margreet den Buurman, führende „Mann“-Expertin der Niederlande.

Im Zusammenarbeit mit dem Klaus Mann Initiative Berlin e. V.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kulturspedition UG