Silent Cells

Dokumentarfilm – Regie: Mohamed Nabil
D 2017, 65 Min.
Arabisch/Französisch mit deutschen UT

Was geschieht mit Frauen in marokkanischen Gefängnissen? Hinter den Mauern aus Beton und Schweigen verbirgt sich ein nur schwer zu brechendes Tabu. Der deutsch-marokkanische Regisseur Mohamed Nabil leistete großen Einsatz, um die Geschichte des marokkanischen Frauengefängnisses zu erzählen. Nach vielen Schwierigkeiten und zwei langen Jahren des Wartens auf eine Drehgenehmigung der marokkanischen Behörden, konnten er und sein Team schließlich diese geheime Welt betreten. Mit starken und bewegenden Bildern dokumentiert Silent Cells was eine Gefängnisstrafe für Frauen in Marokko bedeutet. Die Protagonistinnen haben die Möglichkeit das Erlebte aus ihrer Perspektive zu erzählen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kulturspedition UG