Liebe auf Sibirisch

Dokumentarfilm – Regie: Olga Delane

D/Ru 2016, 86 Min., FSK: 0

Was braucht eine Frau um glücklich und erfüllt sein? 23 Jahre nachdem sie nach Berlin ausgewandert ist, besucht Olga Delane ihre Verwandten in Sibirien. Dort wird sie mit den traditionellen Ansichten der Dorfbewohner über das Leben und die Liebe konfrontiert. Der Mann ist der Herr im Haus; Die Aufgabe der Frau ist es zu Kinder zeugen und sich um den Haushalt (und alles andere auch) zu kümmern. „Liebe auf sibirisch“ bietet unvergleichliche Einblicke in das (Liebes-) Leben eines sibirischen Dorfes und sucht nach den universellen Werten von Liebe und Beziehung...

 

Voller Interesse und Sympathie zeigt Delane diese Welt, die so anders ist, als das Leben in ihrer Berliner Wahlheimat. Schlichte Urteile sucht man hier vergeblich, nicht um das gegeneinander ausspielen von unterschiedlichen Lebensmodellen und Wertvorstellungen geht es in „Liebe auf Sibirisch“, sondern um das Aufzeigen kultureller Unterschiede, die nicht besser oder schlechter sein müssen, sondern einfach anders. (programmkino.de)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kulturspedition UG